Erhebung des Unterstützungsbedarfs von Patienten mit COPD zur Entwicklung eines Digitalen Health Assistant

Projektbeschreibung

Dieses Projekt fokussiert sich auf die langfristige Versorgung von Patienten mit  chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD). Das Ziel ist die Identifikation von Versorgungsdefiziten und deren Verminderung mit Hilfe eines angestrebten Gesundheitsassistenten. Wichtig dabei ist, dass besondere Aufmerksamkeit der Patientenperspektive geschenkt wird. Am Anfang des Projektes steht eine Bedarfsanalyse, welche anhand einer auf COPD-Patienten zugeschnittenen Umfrage durchgeführt wird. Neben allgemeinen Inhalten (wie bspw. Geschlecht, Alter, Rauchgewohnheiten etc.) bringt die Umfrage Aspekte zur allgemeinen Lebensqualität, zum persönlichen Umgang mit COPD und zur Gesundheitskompetenz (eng. Health Literacy) zur Sprache. Nach der Auswertung der Umfrage sollten die Resultate in die Entwicklung eines (digitalen) Gesundheitsassistenten miteinfliessen.

Der (digitale) Gesundheitsassistent soll den COPD-Patienten bei alltäglichen Situationen unterstützen und bei Herausforderungen mit Informationen zur Seite stehen. Zudem strebt das Projektteam verschiedene Interventionen zur Verhaltensänderung an. Dabei sollen die Akzeptanz und tatsächliche Umsetzung der Interventionen gemessen und quantifiziert werden. Zusätzlich sollen die teilnehmenden COPD-Patienten mit ihren Peer Groups verglichen und bei Bedarf entsprechende Massnahmen zur Verbesserung der aktuellen Situation eingeleitet werden.

Projektteam

Anja Bischof, Dr. Justus VogelProf. Dr. Alexander Geissler, Daria Bukanova-Berend

Kooperationspartner

Prof. Dr. Tobias Kowatsch, Prof. Dr. Dr. Martin Brutsche, PD Dr. Frank Rassouli, Lungenliga St. Gallen 

Funding Source

Lungenliga St. Gallen-Appenzell
Weitere Informationen zur Projektpartnerschaft

Dauer

2022 – 2024


Projektpartnerschaft: Gewinn der Lungenliga St.Gallen-Appenzell als Projektpartner

COPD-Umfrage: Flyer (Umfrage abgeschlossen)

COPD-Umfrage: Link (Umfrage abgeschlossen)

north